Fantasiereisen mit Hilfe von Klangschalen
Leitfaden zur Praxis
mit Klangschalen (hier klicken!)




Wenn Kinder außer Rand und Band sind. Ein Essay.
Kinder außer Rand und Band. Wege
zur Ruhe? (hier klicken!)



Der kleine Drache

(begleitet mit 2 oder 3 Klangschalen, hier eine Variante
mit 2 Klangschalen ooo = tiefer Klang
und xxx = hoher Klang)


Endlich ist es Sommer. Die Sonne scheint warm, und Du öffnest die Haustür, um nach draußen zu gehen. Ein Hauch warmer Luft weht um Dein Gesicht. ooo

In der Ferne siehst Du ein kleines Bächlein. Sein glasklares Wasser fließt durch eine große bunte Blumenwiese. xxx xxx

Gerne läufst Du barfuß über das weiche Gras und freust Dich, als Du am Bach angekommen bist. Deine heissen Füße kannst Du im kühlen Wasser erfrischen. xxx xxx

Das Plätschern macht Dich ein wenig müde, und so legst Du Dich in das hohe Gras und siehst den hübschen bunten Schmetterlingen zu, die gemeinsam um Dich herum tanzen. xxx

Die Hummeln brummen in der Ferne, die Vögel singen ihr Lied, und langsam spürst Du, wie Du richtig müde wirst und sich Deine Augen so ganz langsam schließen. ooo

Du fängst an zu träumen. Ein roter Marienkäfer fliegt zu Dir und erzählt von einem kleinen Drachen, der Kinder besucht und sie mit ins Träumeland begleitet. Der kleine Marienkäfer fliegt langsam davon und in der Ferne siehst Du es schon: ein grünes Drachenkind , das nach Dir Ausschau hält. ooo

Du freust Dich auf den Besuch. Der kleine Drache fliegt zu Dir. hält vor Dir an und lässt sich sachte im Gras nieder. "Möchtest Du mit mir in den Himmel reisen? Dort gibt es viel Schönes zu erleben. Du darfst Dich auf meinen Rücken setzen und Dich an meinem Hals festhalten. Du wirst Dich ganz sicher fühlen." xxx

Du steigst auf den Rücken des kleinen Drachen und ganz sanft hebt Ihr Euch von der Wiese ab und steigt langsam über das Gras. Der Wind trägt Euch immer höher. Du fühlst den Wind, wie er über Dein Gesicht streicht. Dabei geht Dein Atem ganz ruhig - ein und aus und ein und aus. Von ganz alleine. ooo ooo

Schon schwebt Ihr über den Bäumen, wo das Licht immer heller wird, und schon bald sieht die Wiese ganz anders aus. Du erkennst das kleine Bächlein, das Haus in dem Du wohnst, vielleicht auch Deinen Kindergarten (Schule), den Spielplatz. Du fühlst Dich wohl, so leicht in der Luft und spürst, dass der kleine Drache Dich beschützt. In Deinem Bauch spürst Du ein leichtes Kribbeln vor Freude. Du freust Dich. so hoch oben in der Luft zu fliegen. xxx

Du schaust Dich noch mal um und entdeckst noch mehr schöne Dinge. Langsam. ziehen zartweiße Wolken vorüber, Sonnenstrahlen kitzeln Deine Nasenspitze. xxx

Da sagt der Drache: "Es ist Zeit, dass wir wieder nach Hause zurückkehren." Er schwebt langsam dem Boden entgegen und setzt sanft zur Landung an. Der kleine Drache verspricht Dir, Dich das nächste Mal wieder mitzunehmen. Du fühlst Dich wohl und freust Dich schon auf den nächsten Flug.xxx

Jetzt bist Du in der Blumenwiese gelandet und bleibst noch ein bisschen liegen. Lauschst noch mal dem Summen der Hummeln, dem Singen der Vögel. Der Wind ist verstummt, ansonsten ist alles ruhig und Du spürst wie schön es sich anfühlt, einfach nur so dazuliegen. ooo

Ganz langsam kannst Du die Augen öffnen, Du darfst Dich strecken und fühlst Dich frisch und munter.




Die Schneeflocke

(begleitet mit 2 oder 3 Klangschalen, hier eine Variante
mit 2 Klangschalen ooo = tiefer Klang
und xxx = hoher Klang)


Es ist Adventszeit. Es ist ein schöner Tag. Draußen ist es kalt. Du bist im warmen Zimmer. Auf dem Tisch steht ein Adventskranz mit 4 Kerzen, die brennen, und der Schein ihres Lichtes strahlt hell und klar. xxx xxx

Es duftet nach heißer Schokolade, nach frischgebackenen Plätzchen, und ein wohliges Gefühl erfüllt Dich. Du blickst nach draußen. Es fängt an zu schneien, die Schneeflocken tummeln sich vor dem Fenster, ganz leise, Du hörst sie nicht. ooo

Da siehst Du, wie sich eine Schneeflocke in eine kleine Fee verwandelt. Sie glitzert und funkelt in hellem Glanz. Ihre zarte, helle Stimme kannst Du nun ganz deutlich hören. Si sagt: "Hallo, Freund!"xxx

Sie hört all Deine Gedanken und Wünsche, die in dir sind. Wie gerne würdest Du nun nach draußen gehen und durch den Schnee stapfen. ooo

Da bist du auch schon draußen. Es ist ganz leise, die Schneeflocken rieseln sanft auf Dich herab, auf Deine Augen, Deine Nasenspitze…. xxx xxx

Die ganze Umgebung hat sich verändert. Alles ist mit Schnee zugedeckt, die Bäume sind ganz weiß, Schneekristalle glitzern. xxx

Die kleine Fee ist bei dir. Ihr schaut auf die Spuren, die Eure Füße im Schnee hinterlassen. Sie fühlt ganz deutlich, dass Du nun gerne ein wenig auf einem Schlitten ausruhen würdest. ooo ooo

Von Ferne hörst Du schon ein zartes Klingeln. Als Du hinschaust, erkennst Du einen Schlitten. Die kleine Fee bittet Dich, es dir auf dem Schlitten gemütlich zu machen. xxx

Du setzt Dich hin und schon beginnt die Fahrt durch die verschneite Landschaft. So etwas Schönes hast Du noch nicht gesehen. Du fühlst Dich wohl und atmest ganz ruhig - ein und aus und ein und aus. ooo

Ganz langsam wirst Du einen Berg hinaufgezogen. Du freust Dich, denn Du rodelst gerne den Berg wieder hinunter. Das weiß die Fee. Voller Freude kommst Du oben auf dem Berg an und fühlst Dich wohl. Dann geht es Huiii - ganz schnell wieder auf dem Schlitten den Berg hinunter. Weiß Bäume ziehen an dir vorbei, es fühlt sich herrlich an … xxx

Der Schlitten fährt Dich bis zur Haustür. Die kleine Fee verabschiedet sich von Dir. In der Ferne verwandelt sie sich wieder in eine Schneeflocke. Du schaust ihr noch nach und gehst in Dein Haus zurück. ooo ooo

Es ist ganz gemütlich und warm, die Kerzen brennen und Plätzchen stehen auf dem Tisch. Ach wie gut das duftet! Mit dem Duft kannst Du langsam Deine Augen öffnen, Dich strecken und räkeln. Du fühlst Dich gut und voller Kraft.




Beiträge, Bilder und Geschichten von Kindergruppen und Kitas






Inhaber: Harri Czesla, Stffelburgstrasse 11, 72770 Gnningen,
Fax: 07072 9282942, Telefon: 07072 9282940, Ust-ID-Nr.: DE 204 482 205

AGB     Impressum      Datenschutz