Fantasiereisen mit Hilfe von Klangschalen
Fantasiereisen mit Hilfe von Klangschalen
(hier klicken!)
Wenn Kinder außer Rand und Band sind. Ein Essay.
Kinder außer Rand und Band. Wege
zur Ruhe? (hier klicken!)

Ein Klang verklingt     (Alter: 3-4 Jahre)

Die Kinder sitzen im Kreis und schließen die Augen...

— die Klangschale wird angeschlagen. Die Kinder hören aufmerksam auf den Klang. Wenn sie glauben, dass der Klang vollkommen verklungen ist, heben sie einen Arm. Anschließend können sie auf ausgebreiteten Tapetenrollen, vorzugsweise mit Wachsmalfarben, ihr "Klangerlebnis" oder ihre inneren Bilder aufmalen. Die Kinder sollen warten, bis alle fertig sind. Es soll nicht analysiert oder gewertet werden. Alles geschieht freiwillig. Dieses Angebot wird auch von unruhigen Kindern gerne angenommen.

Was gibt es bei Klangschalen-Reisen im Kindergarten zu beachten?

Der Raum:
Dunklen Sie den Raum etwas ab, sorgen Sie dafür, dass keine störenden Geräusche und Bilder die Kinder ablenken. Es sollte möglichst wenig im Raum sein, das die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Im Raum sollte es aufgeräumt sein und nichts mehr auf dem Tisch liegen. Ein sich wiederholendes Ritual, wie z.B den Raum abdunkeln, eine Kerze anzünden und das Ausbreiten von Matten zeigt den Kindern, dass es jetzt ruhig wird.

Das Gespräch davor:
Erklären Sie den Kindern, was Sie vorhaben. Für viele Kinder ist dies eine neue Erfahrung und sie brauchen Erklärungen. Sie sollten einen Regelplan aufstellen. Dieser könnte z.B. so aussehen:

  • Regel 1 : Während der Klangschalenreise wird nicht gesprochen oder gespielt.
  • Regel 2: Während der Klangschalenreise darf der Nachbar nicht gestört, also weder angesprochen, noch berührt werden.
  • Regel 3: Während der Klangschalenreise wird nicht gegessen oder getrunken.
  • Regel 4: Während der Klangschalenreise bleibt jeder an seinem Platz.
  • Regel 5: Auf die Toilette gehen wir vorher oder hinterher.
  • Regel 6: Wenn die Zymbel ertänt, dürfen wir wieder reden und uns bewegen.
  • Regel 7 :Wenn du eine Hustenanfall bekommst, der nicht aufhören will, verlasse leise den Raum.

Kinder lassen sich noch sehr schnell ablenken. Schon Kleinigkeiten, wie ein Glucksen, Gelächter oder ein Anstossen an einen Gegenstand kann die ganze Gruppe aus der Klangschalenreise reissen.

Die Klangschalenreise:
Die Klangschalenreise sollte kurz sein. Nicht länger als 5-7 Minuten am Anfang. Später können es dann 10-15 Minuten sein. Die Kinder sind in der Regel sehr offen und nehmen in der kurzen Zeit so viele Aspekte wahr, dass sie nicht mit zu viel Inhalt überfordert werden sollten.

Einleitung:
Sie dient dazu, das Kind auf die Reise vorzubereiten. Bei Kindern, die noch nie etwas in diese Richtung gemacht haben, kann eine einfache Entspannung mit der Aufmerksamkeit auf den Atem und den Körper schon genügen.

Hauptteil:
Eine Reise, die immer vertraute Elemente in sich tragen sollte.

Rückführung:
Am Schluss geht der Weg auf jeden Fall wieder zurück, damit die Kinder wieder ganz in der Gegenwart und im Alltag sind.

Danach:
Geben Sie den Kindern Zeit und Raum, das Erlebte auszudrücken. Sprechen Sie darüber oder malen Sie gemeinsam ein Bild zur Klangschalenreise. Eine andere Möglichkeit ist es, ein Lied, welches zur Klangschalenreise passt, zu singen.


Mehr zum Thema, hier klicken:


Bcher:
"Klangschalen mit allen Sinnen spielen und lernen" von Petra Emily Zurek und Peter Hess
"Im Land des Klangzaubers" von Martina Jaekel
"Der Klang der Bilder" von Else Mller
"Träumen auf der Mondschaukel" Autogenes Training mit Märchen und Gute-Nacht-Geschichten

Inhaber: Harri Czesla, Stffelburgstrasse 11, 72770 Gnningen,
Fax: 07072 9282942, Telefon: 07072 9282940, Ust-ID-Nr.: DE 204 482 205

AGB     Impressum      Datenschutz